Wir über uns...

Der Schützenverein Niedernstöcken steht mit seinem über 100-jährigen Vereinsbestehen für Tradition und Gemeinschaft in Niedernstöcken. Der Verein ist mit knapp 220 Mitgliedern einer der größten Vereine im Ort und trägt mit seinen vielfältigen Aktivitäten zu einem umfangreichen Veranstaltungskalender bei. Durch öffentliche Aktivitäten wie Boßeln, Preisskat und einer jährlich organisierten Fahrradrallye rund um Niedernstöcken, ist für jedes Alter etwas geboten und trägt zu einer kommunikativen und geselligen Dorfgemeinschaft bei.

Auch das sportliche Schießen kommt im Verein nicht zu kurz, ein Kleinkaliber- sowie ein Luftgewehrstand stehen bereit. Durch die wöchentlich ausgetragenen Übungsschießen, unterteilt in verschieden Altersgruppen, wird Konzentration und Ausdauer trainiert und gefördert. Auch das gesellige Beisammensein kommt nicht zu kurz und wird durch das Planen von z.B. Vereinsfahrten weiter ausgebaut. 

Als Höhepunkt des Schützenjahres wird das Anfang Juli veranstaltete Schützenfest gefeiert. Jahr für Jahr feiern mehrere Hundert Gäste und Schützen über drei Tage Ihre Schützenkönige. Als besonderer Feiertag hat sich das Kinderschützenfest etabliert. Durch viele Aktionen auf dem Festzelt (Spiele mit musikalische Begleitung, Kinderschminken, etc) stehen an diesem Tag die Kleinsten im Fokus des Geschehens.

Auch mit den umliegenden Schützenvereinen anderer Dörfer ist man freundschaftlich verbunden und trifft sich zum
regelmäßigen Kräftemessen. Als Mitglied des Schützenbundes Wilhelm Tell, wird mit den umliegenden Schützenvereinen aus Laderholz, Lichtenholz, Wendenborstel, Stöckendrebber sowie den drei Rodewalder Vereinen das Bundesschützenfest ausgetragen. Jahr für Jahr findet das Bundesschützenfest im abwechselnden Turnus der einzelnen Vereine statt. Zahlreiche Schießen der Herren, Damen, Jugend und Altersschützen gehen dem eigentlichen Fest voraus.

Der Schützenbund Wilhelm Tell blickt mittlerweile auf eine Geschichte von 83 Jahren zurück.